17 attraktive Lernorte in der Region Schlei-Ostsee für Ihre Klasse!


Blick auf die Ausstellungskammern
Bildbeispiel aus einer Ausstellung
Kunstwerke einer Ausstellung im Dialog
Museum für Outsiderkunst
Puppe Olga zur Malaktion am Eingang

Museum für Outsiderkunst

Als Dependance des Stadtmuseums Schleswig ist das in einem ehemaligen Armenstift des 17. Jhs untergebrachte Museum eine gemeinsame Einrichtung der Hesterberg&Stadtfeld gGmbH und der Stadt Schleswig.

Weiterer Kooperationspartner ist das HELIOS Klinikum Schleswig. Die Werke von Menschen mit seelischen oder geistigen Behinderungen werden - meist in Kombination mit Arbeiten anderer zeitgenössischer Künstler - in Wechselausstellungen präsentiert. Damit sollen Barrieren aufgehoben werden. Als Fenster zur Seele wird die Kunst in ihrer Kreativität und Unangepasstheit zur verbindenden Sprache und ermöglicht dem Betrachter eine neue Sichtweise. Schulklassen erfahren, wie wichtig die sogenannte Outsiderkunst für die Moderne war. Berühmte Künstler wie Marc Chagall oder Pablo Picasso haben sich an den Werken, die auch als L’Art Brut bekannt ist, orientiert und dadurch wiederum neue Impulse gesetzt.


Geschichte der Outsiderkunst

Wann erfuhr die Bildnerei der „"Geisteskranken" erstmals eine Wertschätzung? Worin besteht die Gemeinsamkeit bzw. der Unterschied zur Art Brut? Wie ist der heutige Umgang mit Outsiderkunst, die immer noch eine Parallelkunstwelt suggeriert? Als Anschauungsmaterial des Workshops dienen Originale aus der Ausstellung und der Artothek.
Dauer: 90 Minuten (ab Klasse 10)

Unser Tipp
In der Artothek können Originalkunstwerke in Acryl, Pastell oder auch Filzstift auf Papier ausgeliehen werden. Auch Ankäufe sind möglich.

Besucherinformationen kompakt

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bahnhof Schleswig mit IC-Anbindung zwischen Hamburg und Kopenhagen. Busse halten am ZOB.

Anreise mit dem Reisebus oder Auto

Autobahn A7 von Süden kommend bis Abfahrt Schleswig/Jagel: B77 Richtung Schleswig/Zentrum. Autobahn A7 von Norden kommend bis Abfahrt Schuby: B201 Richtung Schleswig/Zentrum.

Das Museum für Outsiderkunst befindet sich am Anfang der Fußgängerzone am Ende des Lollfuß. Außer den Parkmöglichkeiten an der Straße gibt es welche auf dem Parkdeck des Schlei-Centers im Schwarzen Weg, knappe 5 Minuten zu Fuß entfernt gelegen.

Serviceinformationen

Wir empfehlen einen Buchungsvorlauf von ca. 14 Tagen. Der Treffpunkt ist vor der Eingangstür des Museums, durch die auch Rollstühle passen. Das Haus verfügt über eine barrierefreie Toilette.

Hinweis:

Durch die engen Türöffnungen der einzelnen Kammern passen nur kleinere Rollstühle. In die Artothek im ersten Stock führt eine steile Holztreppe. Im Sommer können die mitgebrachten Snacks draußen auf dem Rasen verspeist werden, ansonsten in der Kapelle; dort befinden sich etwa 40 Sitzplätze.


Anfahrt