17 attraktive Lernorte in der Region Schlei-Ostsee für Ihre Klasse!


Arbeiten mit Original-Quellen
Einführung Schule im Archiv
Forschen vor Ort
Eingang Gemeinschaftsarchiv

Gemeinschaftsarchiv des Kreises Schleswig-Flensburg und der Stadt Schleswig

Das Gemeinschaftsarchiv ist das Verwaltungsarchiv für die Stadt Schleswig und den Kreis Schleswig-Flensburg. Darüber hinaus wird Sammlungsgut verwahrt; dazu gehören Zeitungen, Nachlässe, Karten und Pläne, Fotos, Grafiken etc. Für Schulklassen besteht im Rahmen des Geschichtsunterrichtes die Möglichkeit, die Auswirkungen großer Ereignisse im regionalen bzw. lokalen Spektrum begreifbar zu machen. Anhand originaler Quellen werden historische Ereignisse anschaulich gemacht, Verbindungen zum eigenen Lebensumfeld werden aufgezeigt.

Bisher wurde v.a. zu Themen des Nationalsozialismus und der Weimarer Republik gearbeitet. Beispiele für andere Themenfelder: Schleswiger Kreisbahn, Minderheiten, Grenzbeziehungen, Kriege und Schlachten.


Einführung Schule im Archiv

Was ist Archivarbeit? Den Schüler*innen wird vor Ort die Arbeit und Organisation eines kommunalen Archivs erläutert. Anhand von Beispielen und einer Führung durch die Magazinräume wird der Begriff „Archiv“ und der Unterschied zu Bibliotheken oder Dokumentationszentren deutlich.
Dauer: ca. 30 bis 45 Minuten (ab Klasse 7)

Arbeiten mit Original-Quellen

Wir ermöglichen konkretes Arbeiten mit Archiv-Unterlagen, z.B. zu bestimmten Themen des Geschichtsunterrichtes. Meist kommen Lehrkräfte mit ihren Schulklassen mit festgelegten Aufgabenstellungen und Themen in unser Archiv. Anhand der bei uns vorhandenen Quellen können die Schüler*innen diese dann bearbeiten.
Dauer: 2 Unterrichtseinheiten (ab Klasse 7)

Unser Tipp
In unserer Umgebung befindet sich die Stadtbibliothek, etwas weiter weg das Stadtmuseum. Dort kann anhand musealer Objekte das Thema vertieft werden.

Besucherinformationen kompakt

Anreise mit öffentlichen Verkehrmitteln

Bushaltestelle "Am Wasserturm", ca. 10 Minuten Fußweg durch die Friedrich-Ebert-Straße. Haus der Kulturstiftung an der Ecke Suadicanistraße/Spielkoppel

Anreise mit dem Reisebus oder Auto

Parkmöglichkeiten am Haus und in der Umgebung sind ausreichend vorhanden.

Serviceinformationen

Nach der ersten Kontaktaufnahme wird in der Regel ein Informationsgespräch geführt, bei dem ggf. ein genauer Termin vereinbart wird. Mindestens eine Woche vor dem geplanten Besuch ist empfehlenswert.

Der Treffpunkt ist im Foyer; dort gibt es auch Aufenthaltsmöglichkeiten (begrenzt). Gruppen bis zu 20 Schülern*innen sind möglich. Das Haus ist bisher nicht barrierefrei ausgestattet.


Anfahrt